vase2-260x400.jpg

Sometimes you gotta think outside the vase!

I found this nice vase on Thingiverse and printed it at 75% scale a couple weeks ago.

75% scale vase looks fine from this angle…

It came out pretty good except for the area near the bottom where it was overhanging.  3D printers don’t handle overhangs without support material very well.  I tried reslicing with support material added, but didn’t like the way it looked in either Cura or Slic3r so I didn’t try to print it again.

Sometimes you gotta think outside the vase!

Overhang caused poor print quality for the first 6-8mm of the vase.

 

Then I tried printing it upside down- the overhang is much smaller.

Sometimes you gotta think outside the vase!

100% scale vase printing upside down.

About 12 hours later, here’s the result:  perfect!

Sometimes you gotta think outside the vase!

The two vases, bottoms up- the 100% scale vase is perfect!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

o_19jrm31pkpva11ptt7f1j7k3ofo.png

2014 CRASH Space Annual Report

Today, April 26th 2015, is the day of the CRASH Space Annual Meeting! CRASH Space members are welcome to join us for the meeting and elections at 5:00PM Pacific, and may find more information on the CRASH Members mailing list.

To all CRASH Space members, supporters and friends: please allow me to offer you our sincerest thanks for your participation in and support of our organization and community over this past year. As an organization, we believe that the empowerment of individuals has the power to change our world, and by supporting CRASH Space, you are taking part in a greater global movement to create and provide open, affordable educational resources to our local community and beyond.

Today I’d like to present to you our inaugural Annual Report for 2014, featuring an outline of what our organization has focused on in this past year, what we were able to accomplish, and our plans for the future.

Thank you,
Michelle Leonhart
Vice President and Board Member,
CRASH Space


Download the 2014 Annual Report PDF here.

Equipment: Meet the Laser Cutter

One of the most frequently used pieces of equipment at LVL1 is the laser cutter. The laser is capable of cutting through a variety of materials including wood, plastics (such as acrylic sheets) and even textiles such as felt. Here’s a few sample projects you can try: Gear Clock with Chronodot, by LVL1’s own Brian […]
175x170_freifunknet-150x150.png

Freifunk Treffen: Flash in den Mai

Am Donnerstag den 30. April 2015 trifft sich Freifunk Stuttgart e.V. im shackspace zum Flash in den Mai.
Los geht es um 18 Uhr.

Wer ein kompatibles Gerät mitbringt, bekommt vor Ort Hilfe beim Aufspielen der Freifunk Firmware. Bei schönem Wetter wird der Grill angeworfen.

Dieser Event richtet sich an alle Freifunkinteressierte und Leute die es werden wollen.

Zum Event:
Eintritt frei! Verbrauchsmaterial muss bezahlt werden. (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen)
Bitte unverbindlich anmelden (doodle.com)
Datum: Donnerstag, 30. April 2015, 18 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

Freifunk Treffen: Flash in den Mai

NovaLabs_kickstarter_50percent-01-1024x512.png

We’re halfway there!!‏

What an awesome start!

One week in to the Nova Labs Kickstarter campaign, and we’re more than halfway to our goal! As of 8:00 pm on Wednesday, April 22, friends like you had supported us to the tune of $10,225!!

We’re halfway there!!‏

The DM1 is milled from a solid billet of 7075-T6 aircraft-grade aluminum. It weighs 0.8 ounces and holds up to 12 ID or credit cards. You’ll feel and hear a “click” when cards are inserted to let you know they are secure.

If you’ve been waiting to make your contribution, we have some exciting new backer rewards to announce. At the $128 level, you can upgrade how you carry your credit cards, with the awesomely cool CNC machined billet aluminum DM-1 wallet, by Decadent Minimalist Designs.

This wallet is designed and made by Erik Moon, a Nova Labs alum. He launched Decadent Minimalist Designs last year with a his own wildly successful Kickstarter campaign. Now we are offering his flagship product, engraved with the Nova Labs logo, to backers who contribute $128 or more.

Coming soon: stretch goals

As we get closer to reaching our goal, we will be announcing some of the stretch goals for the campaign. These are the things we’ll be doing if we go beyond the initial $20,000 goal, to make Nova Labs an even better place to rediscover the joy of making things. Stay tuned!

Donate to LVL1 by Shopping at Amazon

Amazon.com has a program called Amazon Smile that 0.5% of the purchase will be donated to a charity of your choice. In this instance, we want you to select LVL1. Linking an existing account is easy: Visit http://smile.amazon.com Sign in with your Amazon.com account Search and select LVL1 as your charity Complete your purchase and […]
logo-export-01-1024x572.png

MRMCD15: Schneller. Höher. Weiter.

IT-Security und Hacken ist zum Wettkampf geworden. Wie beim Sport stürzen sich die Medien auf immer neue “Bestleistungen”. Sicherheitslücken müssen heutzutage mindestens “Millionen von Rechnern” betreffen, um für die Presse interessant und damit “wertvoll” zu sein. Gleichzeitig liefern sich vor allem große Softwarehersteller einen Wettkampf um den schlechtesten Support und die blödesten Ausreden im Schadensfall.

Neue Sicherheitslücken werden zu Marken, vergleichbar mit Profisportlern stilisiert und sind immer “noch schlimmer” als alles, was vorher da war. Ohne perfektes Marketing mit Logo, #Hashtag und Soundtrack kann heute keine Sicherheitslücke mehr ernst genommen werden.

Aber der Sport verändert sich. Altgediente Sportkameraden wie HTTP oder IPv4 werden von unverbrauchten Talenten wie IPv6 und HTTP/2 herausgefordert. Der Wettkampf zwischen Verschlüsslern und Schnüffelfetischisten ist noch nicht endgültig entschieden.

Dieses ständige “noch schneller, noch höher, noch weiter”-Denken hat uns inspiriert im Rahmen der diesjährigen MRMCD über die genannten und viele weitere spannende Themen auch aus sportlicher Sicht zu diskutieren.

Das Motto MRMCD15: Schneller. Höher. Weiter. ist aber auch ein Anspruch an die Teilnehmer und Organisatoren selbst, die diesjährigen MRMCD wie bisher immer zu den besten MRMCD aller Zeiten werden zu lassen. Für Denksportler wird es daher wie in jedem Jahr neben einem ausführlichen, dreitägigen Vortragsprogramm auch viel Gelegenheit zum individuellen Training im Rahmen von Workshops und Gesprächen geben. Neben IT-Sicherheit geht dabei es um eine große Bandbreite an Sportarten, wie z.B. Open Source, Kryptographie, Soziale Netzwerke, Eingebettete Systeme, Programmiersprachen, Anonymität und daraus resultierende gesellschaftliche Fragen.

Neben Kopfsport bietet die Veranstaltung aber auch was aus dem Bereich Leibesübung: Die MRMCD15 sind die erste Veranstaltung des Chaos Computer Clubs mit einem eigenen Triathlonteam! 10 Teilnehmer der MRMCD treten am Konferenzwochenende beim traditionellen Darmstädter Datterich Team-Triathlon (380m Schwimmen, 18km Radfahren, 4,2km Laufen) an.

Tickets für die MRMCD werden wie jedes Jahr zu fairen Preisen rechtzeitig im Vorverkauf erhältlich sein, außerdem freuen wir uns insbesondere über Einreichungen und Ideen zum Vortrags- und Rahmenprogramm. Für die Teilnehmer gibt es wie in den vergangenen Jahren eine auf die Ausdauerbelastung angepasste rund-um-die-Uhr Frühstücksverpflegung inklusive leistungssteigernder Substanzen.

Die MetaRheinMainChaosDays (MRMCD) sind eine seit 2004 jährlich stattfindende Konferenz des Chaos Computer Clubs, die seit 2012 in Zusammenarbeit mit und in der Hochschule Darmstadt (h_da) durchgeführt wird. Veranstaltet wird sie vom gemeinnützigen MRMCD e.V. gemeinsam mit lokalen Hackerspaces, CCC-Gruppen und den Hochschulen der Umgebung. Die Konferenz findet auch 2015 am bekannten Termin, dem ersten Septemberwochenende (4.-6.9.2015) am Fachbereich Informatik der Hochschule Darmstadt statt.

Weitere Informationen finden sich auf der Veranstaltungshomepage: https://www.mrmcd.net

rings-150x150.jpg

Workshop: Chainmail

Am Sonntag, 26. April 2015 von 11 Uhr bis 20 Uhr findet im shackpace ein Chainmail Workshop statt. Heißt soviel wie: Wir basteln $Dinge aus Kettenhemdringen. Was gebastelt wird, können die Teilnehmer selbst entscheiden, primär werden es wohl Beutel sein (für Inspiration hier und hier).

An Material stehen zur Verfügung (siehe Bild):

  • Aluminiumringe (oben im Bild)
  • Gefärbte Aluminiumringe (Bildmitte; es sind weitere Farben verfügbar)
  • Gummiringe (unten im Bild; für Elastizität)

Die Ringe haben einen Durchmesser von etwa 0,8cm.

Durchgeführt wird der Workshop von flyx.

Kosten: Teilnahme ist kostenlos (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen);
allerdings müsst ihr die Ringe, die ihr verbaut, bezahlen. Der Preis beträgt 1,25€ pro 10 Gramm. 300 Ringe wiegen etwa 40 Gramm, für einen großen Beutel benötigt ihr etwa 1000 – 1500 Ringe.

Zum Event:
Eintritt frei! Verbrauchsmaterial muss bezahlt werden. (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen)
Datum: Sonntag, 26. April 2015, 11 bis 20 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

Workshop: Chainmail

truck-300x272.png

TOG Moving…….A Stay of Execution

TOG’s lease on Chancery lane expires in the next few days, but since they’re not ready to tear the place down just yet, we’ve been given a minor reprieve. We can stay on month-to-month for a little while. It’s a very busy time for us at the moment, so it kinda suits us to hold on for a little bit, until we get some events out of the way. We’re still preparing for the move, so watch this space or join our mailing list / twitter feed for updates.